Die gefälschten Starken von Instagram

Die Gewichte sind falsch, aber das Geld ist echt

Fitness-Model Brad „The Manimal“ Castleberry hat auf Instagram eine Armee von Bewunderern und Hassliebhabern zusammengestellt, die ihm dabei zusehen, wie er eine unmögliche Anzahl von Wiederholungen auf der Bank, auf der Hantelrolle, in der Kniebeuge und auf der Militärpresse ausführt und dabei Gewichte bewegt, die so schwer sind, dass selbst nur eine einzige rep würde fast Weltrekorde verdunkeln. Ich gehe vielleicht einmal ins Fitnessstudio und trainiere 600 Pfund, um die Brüder zu beeindrucken, aber das scheint nichts anderes zu sein, als dass Castleberry 675 Pfund für einen einfachen Satz von 10 zieht.

Das ist im Grunde der Grund, warum Castleberry so viel Scheiße fängt: "Du bist eine schwache, gefälschte Gewichtheber-Schlampe", sagte ihm einer seiner 753.000 Instagram-Follower kürzlich und wiederholte eine unter Kommentatoren verbreitete Ablehnung. Natürlich ist Castleberry nicht schwach. Er ist ein großer ehemaliger Community College Football-Spieler, der einige beeindruckende Box-Jumps absolviert hat und fast sicher stärker ist als 99 Prozent seiner Kritiker. Aber er verdankt seine beträchtliche Online-Präsenz auch unechten Heldentaten, die legitimen Liftern einen schlechten Dienst erweisen.

Auf der weiblichen Seite des Hauptbuchs verwendet Gracyanne Barbosa, ein brasilianisches Fitness-Modell mit 5,9 Millionen Instagram-Followern, falsche Gewichte, um die Illusion auszudrücken, dass sie Kniebeugen mit hohen Gewichten und Wiederholungsbelastungen ausführt, die die muskulöseste NFL herausfordern würden Linemen. Im Gegensatz zu Castleberry, der zumindest gelegentlich versucht, eine intensive Anstrengung zu simulieren, ist Barbosa unter der Last von 495 Pfund nicht einmal belastend.

Für Leute wie mich, die bedeutende Stunden im Fitnessstudio verbracht haben, kann es ärgerlich sein, diese betrügerischen Workouts zu sehen. Was nützt das Bankdrücken von fast 400 Pfund, wenn jemand wie Castleberry zumindest leichtgläubige Leute hat, die glauben, es sei einfach, eine Wiederholung bei 700 durchzuführen? Was deutet das auf meine zwei Jahrzehnte Arbeit hin? Bin ich derjenige, der wie der Betrug scheint, einfach die Welt der Möglichen zu bewohnen? Und für Anfänger, die die Welt des Hochleistungstrainings erkunden möchten, können diese seltsamen Videos eine große Ablenkung darstellen - die Lernkurve erscheint so steil und unangenehm, dass das Pumpen von Eisen den vermeintlichen Profis überlassen bleibt.

Weder Castleberry noch Barbosa antworteten auf meine wiederholten Anfragen nach Kommentaren, was ihre übliche Praxis zu sein scheint. Barbosa hat die Anschuldigungen gegen sie nie wirklich angesprochen, obwohl ihre Videos so unglaublich sind, dass es wahrscheinlich keinen Grund gibt, dies zu tun. Castleberry hat den Fans jedoch gelegentlich geraten, leise zu sein und die Tatsache zu akzeptieren, dass er einer der stärksten Männer der Welt ist. In der Tat, wenn YouTuber Kenny K.O. Konfrontiert ihn auf der Mr. Olympia Fitness Convention, fuhr er fort zu schimpfen und schwärmen von seinem guten Gewissen.

"Ich trainiere in einem milliardenschweren Fitnessstudio", sagt Castleberry gegenüber K.O. während wild gestikuliert. "Glaubst du, sie werden falsche Gewichte drin haben? Frag den da drüben, er arbeitet dort. Sind diese Gewichte falsch? Hey, wenn du anfangen willst zu heben, wo ich hebe, komm schon. Ich meine, es ist egal, was du hebst, aber es ist wichtig, wie ich aussehe. Schau mich an und schau dich an, wer sieht aus, als könnten sie acht Teller heben? "

Unabhängig davon, ob Castleberrys Gewichte gefälscht sind oder nicht, ist die allgemeine Hürde für den Einstieg in eine Karriere mit falschen Stärken relativ gering. Gefälschte Hantelscheiben und andere leichte Geräte sind in zahlreichen Online-Geschäften erhältlich. Diese Requisiten haben eine herausragende Rolle in Filmen gespielt (Bruce Willis drückt mit Unbreakable leicht 495 Pfund auf die Bank). Muskelzeitschriften (Veröffentlichungen wie Flex und Men’s Fitness verwenden seit Jahrzehnten falsche Gewichte für ihre Fotoshootings); und sogar Pro-Wrestling (Dino Bravos Versuch, beim Royal Rumble 1988 einen Bankdrücken-Weltrekord aufzustellen).

Wenn überhaupt, dann sind starke Männer, die trügerische Übungen ausführen, eine Praxis mit einer langen und stolzen Geschichte, die Jahrhunderte zurückreicht. „Um die Art der Fälschung von heute zu verstehen, muss man ins 19. Jahrhundert zurückblicken. Dann muss man sie in Bezug auf die Wirtschaft des Theaters betrachten, die genauso prekär war wie heute“, sagt Broderick Chow, Professor an der Brunel University in London und Leiter des Multimedia-Projekts Dynamic Tensions: New Masculinities in the Performance of Fitness. „Damals konkurrierten Sie gegen 20 andere Kraftakte um Theaterengagements, was bedeutete, dass Sie Ihre Aktivitäten weiter intensivieren mussten. Fakery wurde zu einem Mittel, um das Risiko in einer völlig unsicheren Wirtschaft zu mindern. “

Der berühmte Star aus der viktorianischen Ära, Eugen Sandow, war zum Beispiel zu Recht stark, aber nicht alle seine Lifte befanden sich auf dem Niveau - auch nicht die seiner Zeitgenossen. Wie in David Chapmans Sandow the Magnificent erwähnt, machte der muskulöse Darsteller - nach dessen Vorbild die heutige Mr. Olympia-Bodybuilding-Trophäe modelliert wurde - sogar auf seine eigenen Routinen für starke Männer aufmerksam, indem er die Schwindeleien seiner Rivalen aufdeckte und sie als Betrug zur Verwendung leichterer Hanteln aussprach und manchmal sogar die Bühne rasen, um ihre Gewichte aufzubrechen und die Tricks des Handels zu enthüllen.

Sandow und seine Konkurrenten stellten jedoch fest, dass, wenn ihre Aufzüge repariert, unterstützt oder auf andere Weise verbessert werden mussten, um die Menschenmenge zu beeindrucken, das Geschäft des Starkseins Sie in den Bankrott führen würde, wenn es nicht in erster Linie um ein Geschäft ginge mit gesehen zu werden. Chow weist darauf hin, dass Harold Ansorge, ein berühmter Gewichtheber aus den 1930er und 1940er Jahren, ausführlich darüber schrieb und in seinem Leitfaden Proper Bent Pressing feststellte, dass „DIE SCHWIERIGKEIT EINES FOTOS NICHT NOTWENDIG IST, DASS ES FÜR DIE BÜHNENARBEIT GUT IST“ (Schwerpunkt Ansorge) und Das Hinzufügen dieser Stärke Ausstellungen muss viel "Blitz" und "Action" bieten, um die Zuschauer zu begeistern.

Der Fitnessjournalist Anthony Roberts, Autor von Anabolic Steroids: Ultimate Research Guide, sieht in der Verwendung solcher Artikel ein Angebot mit geringem Risiko und hoher Belohnung für Menschen, die ihre Social-Media-Marken aufbauen möchten. „Es ist selten, dass jemand eindeutig bewiesen ist, dass er im Gericht von Instagram lügt, und selbst wenn er, wie im Fall des Supplement-Unternehmens Shredz, die Bilder seiner gesponserten Athleten fotografiert, sind die Konsequenzen oft recht gering: Im schlimmsten Fall werden viele Fitnessbegeisterte in Online-Kommentaren hasserfüllte Aussagen über Sie oder Ihre Marke machen “, sagt er.

"Ich meine, stellen Sie sich einen Job-Lebenslauf vor, auf den sich jemand verlassen könnte, ohne dass sich dies auf Ihre Fähigkeit auswirkt, den Job zu bekommen oder den Verkauf abzuschließen", fährt er fort. "So nähern sich Leute wie Brad Castleberry und Gracyanne Barbosa Instagram. Sie lügen, erhalten mehr Anhänger und erhalten dadurch lukrativere Werbeverträge. In vielerlei Hinsicht scheinen ihre Täuschungen den Wert ihrer Instagramme erhöht zu haben. “

Um die historische Natur seiner Behauptung zu unterstreichen, zitiert Roberts das Beispiel von Sri Chinmoy, einem schlanken Inder mit pfeifenreinigenden Armen und einem dicken Hals. Im Laufe der Jahre erlangte Chinmoy, ein indischer Mystiker, der in den 1970er Jahren als Meditationslehrer, Zölibatkultführer und Friedensaktivist berühmt geworden war, bevor er sich 1985 als Motivationssprecher und Gewichtheber neu erfand, unzählige beispiellose Heldentaten.

Sie waren jedoch größtenteils beispiellos, weil sie so lächerlich waren - wenn es sich nicht um verrückte hausgemachte Geräte handelte, bestanden sie aus dem Heben von Zirkuselefanten oder Gruppierungen seiner prominenten Anhänger (eine große Berühmtheit, die sich von Nelson Mandela bis Helen Hunt erstreckte) ) vom Boden aus, wenn auch gerade noch.

Sogar Leute, die es besser hätten wissen sollen, wie der frühere Bodybuilding- und Powerlifting-Champion Bill Pearl, waren von Chinmoy begeistert, der 2007 im Alter von 76 Jahren starb versucht nicht nur, eine Hantel zu heben, er versucht auch, die Haltung der Welt zu heben “, sagte Pearl, als er 1999 eine von Chinmoys Gewichthebershows vorstellte.

"Hier ist eine direkte Linie von Kayfabe", erklärt Roberts. "Sie blicken zurück auf die Zeiten der Starken oder sogar auf das Ringen im Karneval, in denen die Ergebnisse der Spiele vorbestimmt sind, und es gibt diesen offensichtlichen Zusammenhang zwischen Trainingsleistung und Täuschung. Die Kraftsportarten sind seit jenen Karnevalstagen in Rauch und Spiegel gehüllt, und Steroide haben die Sache nur noch komplizierter gemacht. Wenn ein harter Junge in der High School 315 Pfund auf die Bank bringen kann, was schadet es dann, wenn er anfängt zu sagen, dass sein Maximalgewicht 30 Pfund höher ist? Und wenn Sie einmal diesen Pfad hinuntergegangen sind, ist es ein rutschiger Hang. Wenn Sie ein paar zusätzliche gefälschte Hantelscheiben auf die Bar laden können und dafür ein besseres Social-Media-Sponsoring erhalten, was schadet Ihnen dann? Was ist die Gefahr neben einer Gruppe von Leuten, die dich auf Instagram anrufen, und was ist das für eine Rolle, wenn du bezahlt wirst? "

Chinmoy seinerseits schien zu glauben, dass die Authentizität seiner ungewöhnlichen Aufzüge im Vergleich zu ihrer motivierenden oder inspirierenden Wirkung auf den Betrachter verblasste. "Ich beschuldige nicht Leute, die meinen Auftritt verdächtigen", sagte Chinmoy 1991 gegenüber der Chicago Tribune. Wie kann ich ihnen die Schuld geben? Wenn ich an 7.000 Pfund denke, können Sie sich vorstellen? Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand so stark sein kann. Doch so viele Leute haben es gesehen und du kannst es auf dem Video zeigen. “

Castleberry machte einen ähnlichen Punkt während seiner Konfrontation mit Kenny K.O. bei Mr. Olympia. Castleberry deutete auf die große Menge von Zuschauern, die sich um seinen Stand versammelt hatten. Zehn Jahre meines Lebens, in denen ich das tue. Sieht es so aus, als hätte ich einen Körper, mit dem ich große Gewichte heben kann? Schau mich an! Schau dir die Menge an! Fragen Sie sie, ob sie glauben, ich könne große Gewichte heben. Glauben Sie nicht, dass sie wissen, was ich tun kann? Ich habe sie alle hierher gebracht! "

Dann packte er spielerisch K.O. und zog ihn an sich. "Sehen Sie, er bekommt es", sagte er der Menge. „Fick die Hasser. Du verstehst es. Es ist mir egal, ob Sie falsche Gewichte heben. Die Leute können machen, was sie wollen. Aber ich bin die echte Sache, ich bin die wahre Scheiße. "

Oliver Bateman ist Journalist und lebt in Pittsburgh. Seine Arbeiten sind unter anderem in Matter, The New Republic, The Paris Review, The Atlantic und Teen Vogue erschienen. Zuletzt schrieb er darüber, wie Veganismus und CrossFit den perfekten Körpertyp für Pro Wrestling neu definiert haben.

Mehr Muskeln: