Erfolgreiche Menschen fangen an, bevor sie sich bereit fühlen

1966 brach ein 16-jähriger Legastheniker die Schule ab. Mithilfe eines Freundes gründete er eine Zeitschrift für Studenten und verdiente Geld, indem er Anzeigen an lokale Unternehmen verkaufte. Mit nur ein bisschen Geld, um anzufangen, führte er die Operation aus der Gruft in einer örtlichen Kirche heraus.

Vier Jahre später suchte er nach Möglichkeiten, sein kleines Magazin zu vergrößern, und begann, Versandhandelsaufzeichnungen an die Studenten zu verkaufen, die das Magazin kauften. Die Platten verkauften sich gut genug, dass er im nächsten Jahr seinen ersten Plattenladen baute. Nach zwei Jahren des Plattenverkaufs entschloss er sich, sein eigenes Plattenlabel und Aufnahmestudio zu eröffnen.

Er vermietete das Tonstudio an lokale Künstler, darunter einen namens Mike Oldfield. In diesem kleinen Aufnahmestudio schuf Oldfield seinen Hit Tubular Bells, der die erste Veröffentlichung des Plattenlabels war. Das Lied verkaufte sich über 5 Millionen Mal.

Im Laufe des nächsten Jahrzehnts baute der junge Mann sein Plattenlabel aus, indem er Bands wie Sex Pistols, Culture Club und Rolling Stones hinzufügte. Unterwegs gründete er weiterhin Unternehmen: ein Luftfahrtunternehmen, dann Züge, dann Mobiltelefone und so weiter und so fort. Fast 50 Jahre später standen über 400 Unternehmen unter seiner Leitung.

Heute ist der Junge, der die Schule abgebrochen und trotz seiner Unerfahrenheit und mangelnden Kenntnisse weiter angefangen hat, ein Milliardär. Er heißt Sir Richard Branson.

Wie ich Sir Richard Branson kennengelernt habe

Vor zwei Wochen betrat ich einen Konferenzraum in Moskau, Russland, und setzte mich zehn Fuß von Branson entfernt. Es waren 100 andere Leute um uns herum, aber es fühlte sich so an, als würden wir uns in meinem Wohnzimmer unterhalten. Er lächelte und lachte. Seine Antworten schienen unbeantwortet und echt zu sein.

Irgendwann erzählte er die Geschichte, wie er Virgin Airlines gründete, eine Geschichte, die seine gesamte Einstellung zu Geschäft und Leben zu erfassen scheint. Hier ist die Version, die er uns erzählt hat, so gut ich mich erinnern kann:

„Ich war Ende zwanzig, also hatte ich ein Geschäft, aber niemand wusste, wer ich zu der Zeit war. Ich war auf den Weg zu den Jungferninseln und ich hatte ein sehr hübsches Mädchen auf mich warten lassen, also war ich entschlossen, pünktlich dorthin zu kommen.
Am Flughafen wurde mein letzter Flug zu den Jungferninseln wegen Wartungsarbeiten oder ähnlichem abgesagt. Es war der letzte Flug in dieser Nacht. Ich fand das lächerlich, also habe ich ein Privatflugzeug gechartert, um mich zu den Jungferninseln zu bringen, wozu ich nicht das Geld hatte.
Dann nahm ich eine kleine Tafel und schrieb: „Virgin Airlines. $ 29. “Und ging zu der Gruppe von Leuten, die sich auf dem Flug befunden hatten, der abgesagt wurde. Ich habe Tickets für den Rest der Sitzplätze im Flugzeug verkauft, ihr Geld für die Bezahlung des gemieteten Flugzeugs verwendet und wir sind alle an diesem Abend auf die Jungferninseln geflogen. “
- Richard Branson

Ich habe dieses Foto gemacht, nachdem er diese Geschichte erzählt hat. Ein paar Momente später stand ich Schulter an Schulter mit ihm (er ist ungefähr zwei Meter groß) und dankte ihm, dass er einige Zeit mit uns verbracht hatte.

Sir Richard Branson während eines Konferenzpanels in Moskau, Russland.

Die Gewohnheiten erfolgreicher Menschen

Nach einem Gespräch mit unserer Gruppe nahm Branson an einem Panel mit Branchenexperten teil, um über die Zukunft des Geschäfts zu sprechen. Während alle um ihn herum die Luft mit geschäftlichen Schlagworten füllten und über komplexe Ideen für die Kartierung unserer Zukunft sprachen, sagte Branson Dinge wie: „Mach es, mach es einfach.“ Darauf folgte: „Warum kann ' Minen wir nicht Asteroiden? "

Als ich zu dieser Tafel hochblickte, stellte ich fest, dass die Person, die am einfachsten klang, auch die einzige war, die ein Milliardär war. Was mich dazu veranlasste, mich zu fragen: "Was ist der Unterschied zwischen Branson und allen anderen im Raum?"

Folgendes macht meiner Meinung nach den Unterschied aus:

Branson sagt nicht nur Dinge wie: "Mist, mach einfach weiter und mach es." Er lebt sein Leben tatsächlich so. Er bricht die Schule ab und eröffnet ein Geschäft. Er unterschreibt die Sex Pistols bei seinem Plattenlabel, wenn alle anderen sagen, dass sie zu kontrovers sind. Er chartert ein Flugzeug, wenn er kein Geld hat.

Wenn sich alle anderen weigern oder einen guten Grund dafür finden, warum die Zeit nicht passt, wird Branson gestartet. Er findet heraus, wie man aufhört zu zögern und den ersten Schritt macht - auch wenn es fremdartig erscheint.

Jetzt anfangen

Branson ist ein extremes Beispiel, aber wir könnten alle etwas aus seiner Herangehensweise lernen.

Wenn Sie die Gewohnheiten erfolgreicher Menschen in einem Satz zusammenfassen möchten, heißt das: Erfolgreiche Menschen beginnen, bevor sie sich bereit fühlen.

Wenn es jemals jemanden gab, der die Idee eines Starts verkörperte, bevor er sich dazu bereit fühlte, dann ist es Branson. Der Name seines Geschäftsimperiums, Virgin, wurde gewählt, weil Branson und seine Partner zu Beginn ihrer Geschäftstätigkeit „Jungfrauen“ waren.

Branson hat so viele Unternehmen, Projekte, Wohltätigkeitsorganisationen und Expeditionen gegründet, dass es ihm einfach nicht möglich ist, sich vorbereitet, qualifiziert und bereit zu fühlen, sie alle zu gründen. Tatsächlich ist es unwahrscheinlich, dass er qualifiziert war oder bereit war, eines von ihnen zu starten. Er war noch nie ein Flugzeug geflogen und wusste nichts über die Flugzeugkonstruktion, aber er gründete trotzdem eine Fluggesellschaft. Er ist ein perfektes Beispiel dafür, warum die „Auserwählten“ sich selbst wählen.

Wenn Sie an etwas Wichtigem arbeiten, werden Sie sich nie bereit fühlen. Ein Nebeneffekt bei herausfordernder Arbeit ist, dass Sie gleichzeitig von Aufregung und Verwirrung gepusht werden.

Sie müssen sich unsicher, unvorbereitet und unqualifiziert fühlen. Aber lassen Sie mich Ihnen versichern: Was Sie gerade haben, ist genug. Sie können alles planen, verzögern und überarbeiten, aber vertrauen Sie mir, was Sie jetzt haben, reicht aus, um anzufangen. Es spielt keine Rolle, ob Sie versuchen, ein Unternehmen zu gründen, Gewicht zu verlieren, ein Buch zu schreiben oder eine beliebige Anzahl von Zielen zu erreichen. Wer Sie sind, was Sie haben und was Sie im Moment wissen, ist gut genug, um loszulegen.

Wir fangen alle am selben Ort an: kein Geld, keine Ressourcen, keine Kontakte, keine Erfahrung. Der Unterschied ist, dass einige Leute - die Gewinner - sich dafür entscheiden, trotzdem zu beginnen.

Egal, wo Sie sich auf der Welt befinden und woran Sie gerade arbeiten, ich hoffe, Sie fangen an, bevor Sie sich bereit fühlen.

James Clear schreibt bei JamesClear.com, wo er Tipps zur Selbstverbesserung mitteilt, die auf bewährten wissenschaftlichen Forschungsergebnissen beruhen. Sie können seine besten Artikel lesen oder seinen kostenlosen Newsletter abonnieren, um zu erfahren, wie Sie Gewohnheiten entwickeln, die Bestand haben.

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf JamesClear.com veröffentlicht.